23. - 25. Februar 2017 - Jetzt anmelden!
„Eine Inspirationsquelle für Beruf, Persönlichkeit und geistliches Leben.“
Ein Teilnehmer des Kongresses 2015.

Referenten & Akteure

Alle sehen

Verpassen Sie nichts

Programm

Mittwoch · 22. Februar

10:00Vorkongress

Erweitern Sie Ihren Kongressbesuch um ein Tagesseminar. Vertiefen Sie Ihre Kompetenz zu einem relevanten Thema in angenehmer Arbeitsatmosphäre.

Kleine Seminargruppen und erfahrene Referenten garantieren Ihnen, dass Sie Ihr Wissen intensiv und praxisnah professionalisieren.

Wählen Sie eines von insgesamt 22 Tagesseminaren aus den folgenden Bereichen:

Führung, unternehmerischer Erfolg, Persönlichkeit, Lebenszielplanung, effektive Arbeitstechniken, Vertrieb und Marketing.

Donnerstag · 23. Februar

09:30Eröffnung
So hat Europa Zukunft - Aufbruch zu den Wurzeln
Prof. Dr. Vishal Mangalwadi
Neuformierung der Globalisierung
Prof. Dr. Michael Hüther
Braucht die Wirtschaft christlichen Glauben?
Friedhelm LohProf. Dr. Heinrich Bedford-StrohmDr. Michael Inacker
13:30Pause
15:30Seminarblock I
17:15Seminarblock II
17:30Forum Familienunternehmer
18:30Pause
20:00Verleihung des Preises für christliche Führungskräfte
Abendprogramm
22:00Nachtcafé
Freitag · 24. Februar

08:30Morgenlob
Wort zum Tag
Franziska Stocker-Schwarz
Die Bedeutung christlichen Engagements weltweit für Wirtschaft und Gesellschaft
Gesprächsrunde mit internationalen Gästen
10:30Pause
11:00Neue Perspektiven durch globales Handeln
Dr. Gerd Müller
Beispielhafte Verantwortung
Sebastian LohMartin Dürrstein
Der Wert christlicher Ethik im globalen Wettbewerb
Dr. Philipp Rösler
13:30Pause
15:00Regionaler Impulstag des Netzwerkes "Zukunft braucht Werte"
Markus Söder
15:00Glaube - Freiheit - Verantwortung
Begegnung und Austausch mit Führungskräften in christlichen Wirtschaftsverbänden
16:30Foren: Gesellschaft im Wandel - Zukunft gestalten
18:30Pause
20:00Abendprogramm
Lebenslinien
22:00Nachtcafé
Samstag · 25. Februar

08:30Morgenlob
Wort zum Tag
Bernhard Meuser
Mut zur Führung
Stephan Werhahn
Mut zum Engagement
Prof. Dr. Klaus Henning
11:00Pause
12:15Mut zur Dankbarkeit
Dr. Andrea M. Schneider
Mehr Werte wagen
Horst Marquardt
Herausforderung annehmen
Martin Scheuermann
14:00Ende
Detailliertes Programm

Tagungsort

Der Kongress findet im NürnbergConvention Center, NCC-Ost statt,
Messezentrum, 90471 Nürnberg

Zahlen
vom
Kongress
2015



3192
Teilnehmer



35:65
Frauen/Männer



17
Länder



120
Referenten



191
Aussteller

Berufliche Funktionen der Teilnehmer

Vorstand4,69%
Geschäftsführer15,76%
Leitender Angestellter14,45%
Bereichsleiter5,07%
Abteilungs-Leiter7,13%
Angestellter14,63%
Selbstständiger15,01%
Freiberufler9,57%
Pfarrer/Pastor2,81%
Auszubildender0,19%
Student2,63%
Andere8,07%

Anmelden

Einzelteilnehmer
Dieser Tarif gilt für private oder geschäftliche Einzelteilnehmer.
Ehepaar
Ehepaare nehmen zu einem reduzierten Preis teil. Bedingung ist eine gemeinsame Rechnungsadresse.
Gruppe
Ab 5 Personen ist eine Gruppenanmeldung möglich. Halten Sie bitte Name, Vorname, Anschrift, E-Mail und die Veranstaltungsauswahl jedes Gruppenteilnehmers bereit.
Student/Azubi
Teilnehmer bis 30 Jahre profitieren von einem stark vergünstigten Preis, wenn sie sich in der Ausbildung oder im Vollzeit-/Dualen Studium befinden (Nachweis bei Anmeldung erforderlich).
Frühbucherpreis 328 €
Frühbucherpreis 298 €
Frühbucherpreis 278 €
Frühbucherpreis 98 €

WERTE-BLOG

Deutschlands Verantwortungsträger sind führungsmüde. Das ergab eine Umfrage der Unternehmensberatung Odgers Berndtson, an der sich 1.200 Führungskräfte beteiligt haben. Das „Manager-Barometer 2013“ bestätigt eine Entwicklung, die sich schon seit Längerem abzeichnet: Die Begeisterung für die Übernahme von Führungsverantwortung hat merklich nachgelassen.
Nach den Ratschlägen für schlechte Kritisierer vom letzten Mal denken Sie vielleicht: „Am besten kritisiere ich überhaupt nicht mehr. Dann bin ich sicher, dass ich keinen verletze.“ Aber letztlich zerstört Schweigen die Beziehung, auch wenn die Betroffenen gerade deshalb schweigen, um ihre Beziehung zueinander nicht zu gefährden.
„Eisen wird durch Eisen geschärft, und ein Mann schärft das Angesicht seines Nächsten“ lesen wir in Sprüche 27,17. Wir brauchen einander, um uns gegenseitig zu schärfen. Wir wissen: Wir benötigen Kritik, um uns weiterzuentwickeln. Wir wissen aber auch: Kritik kann verletzen.

Veranstalter

Kongresspartner

Werbepartner/Medienpartner/Sponsoren